German Pilot Lounge









PvP Grundlagen

Primär richtet sich dieser Guide an weniger erfahrene Kampfpiloten, aber vielleicht findet auch der ein oder andere Veteran hier noch neue Informationen und Ideen. Der Guide wird von Zeit zu Zeit erweitert und zwar immer dann, wenn Frontier Mechaniken ändert, oder neue Trends im PvP auftauchen. Dieser Artikel basiert auf einem Post von Daylen.

Unterschiede zum PvE

PvE (Player vs. Environment) sollte den meisten von euch locker von der Hand gehen. Die Herausforderung ist nicht groß und die KI ist durchaus berechenbar. Während die KI gemütlich Schleifen fliegt und euch nur ab und zu unter Beschuss nimmt, ist ein echter CMDR eine ganz andere Herausforderung. Im PvP-Meta existieren eine Vielzahl von Taktiken, von denen einige mehr und andere weniger effektiv sind. Grundsätzlich gilt aber: Spieler sind unberechenbar. Nur weil jemand eine Vulture fliegt, heißt das nicht, dass er sich auf zwei große Pulse Laser, Chaffs und die Wendigkeit seines Schiffes verlässt. Ich fliege z.B. meine PvP Vulture mit einem großen Pulse Laser und einem Plasmabeschleuniger. Dabei schaltet sich zwar die Lebenserhaltung ab, aber 25 Minuten reichen mir für ein PvP Gefecht. Und so verhält es sich mit allen Schiffen. Nur weil etwas energietechnisch nicht problemlos möglich ist, heißt das nicht, dass es nicht genutzt wird. Dazu kommt außerdem, dass CMDR, die es auf PvP anlegen, meistens nicht alleine unterwegs sind. Sie tauchen oft in einem Wing auf und dann kommen so viele Variablen ins Spiel, dass man sich am besten gar keine Gedanken um deren Ausrüstung macht. Viel wichtiger ist es, das eigene Schiff gut ausgerüstet zu haben, um auf möglichst viele Situationen reagieren zu können.



Beliebte PvP Schiffe

Diamondback Scout - Stealth Bomber
Imperial Courier - Viel Schild für wenig Geld
Vulture - Der wendigste Panzer der Galaxis
Imperial Clipper - Schnell und tödlich
Fer-de-Lance - Gebaut um zu töten
Python - Schildzellen-Tank
Anaconda - Geldverschwendung

Fittings und Beschreibungen folgen in Kürze.



Energiemanagement

Wird immer als das wichtigste Element im PvP beschrieben, stimmt aber nur bedingt. Im Normalfall fliegt man im PvP-Kampf dauerhaft mit 4 Pips (Balken) auf den Systemen/Schilden, 0 Pips auf Antrieb und 2 Pips auf den Waffen. Schiffe mit starken Schilden und schlechten Steuerdüsen wie die Python können hier auch von 3-1-2 Verteilung profitieren. Eine Ausnahme bilden Schiffe aus der Dropship-Familie. Da wir es hier mit vergleichsweise schwachen Schilden zu tun haben, stellt die Hüllenpanzerung den wichtigsten Teil der "Lebenspunkte" dar. Da man diese aber nicht wie Schilde wieder aufladen kann, solltet ihr dennoch nicht einfach ohne Schilde herumfliegen. Solltet ihr mal nicht nuter Beschuss sein, könnt ihr eure Pips wieder frei verteilen, z.B. um mehr Kapazität auf die Waffen zu leiten. Das ist aber meistens der Ausnahmefall und hält nur ein paar Sekunden an.

Ich bin zwar der Meinung, dass man PvP nicht in Zahlen zusammenfassen kann, weil sich vieles nicht ausrechnen lässt, aber gerade bei den Schilden will ich euch zwei Werte präsentieren: Mit 2 Pips auf den Schilden habt ihr einen Schadenswiderstand von 12%. Seid ihr allerdings mit 4 Pips unterwegs, habt ihr einen Widerstand von 58%! Hier die Quelle dazu: Klick mich.



Schilde

Schilde stellen eure primäre Verteidigung gegen feindliche Schiffe dar und sollten dementsprechend einen hohen Stellenwert in eurem Fitting haben. Grundsätzlich gilt, dass man immer den größtmöglichen Schild in der Güteklasse A verbauen sollte. Logisch, denn je höher die Kapazität des Schildes ist, desto höher sind eure Überlebenschancen. Zusätzlich zu den Schilden kann man noch Schildbooster einsetzen, die z.B. in der Klasse A die Schildkapazität um 20% erhöhen. Aber hier solltet ihr aufpassen: Schildbooster fressen viel Energie und dann ist es oft nicht mehr möglich, gleichzeitig eine Schildzellenbank zu betreiben. Schildzellenbänke sind Module, die eure Schilde wieder aufladen können, wenn sie sich dem Ende neigen. Hier sollte man abwägen, ob es nicht vielleicht mehr Sinn macht, seine Schilde mehrmals neu laden zu können, als sie um ein paar Prozent zu verstärken. Ich bin der Meinung, dass es im PvP mehr Sinn macht, den ein oder anderen Schildbooster auszubauen und dafür eine Schildzellenbank zu verwenden. Auch hier gibt es wieder eine anschauliche Grafik, was die Schildzellen leisten: Klick mich. Der obere Wert zeigt die Gesamtleistung aller Zellen an, der untere die Kapazität einer einzelnen Zelle.

Die Stärke eurer Schilde könnt ihr bei der Planung des Fittings unter http://www.edshipyard.com/ einsehen. Bis auf einige Ausnahmeschiffe wie die Dropship-Familie sind Schilde unter 350MJ im PvP nahezu nutzlos. Diese halten nur wenig Laserbeschuss aus und oft kann man nicht mal mehr die Schildzellen zünden, um den Schild zu retten.



Waffen

Wie anfangs erwähnt, gibt es eigentlich keine ideale PvP Bewaffnung. Bis auf einige wenige Ausnahmen hat eigentlich jede Waffe ihre Daseinsberechtigung im Spiel. Hier könnte ich jetzt auch groß diskutieren, ob fixe oder gimballed Waffen besser sind. Ich spare mir aber die Diskussion. Fixe Waffen sind im PvP zu bevorzugen, weil sie nicht durchs Chaffs gekontert werden können! Chaffs gehören zur Standardausrüstung in jedem Kampfschiff, das nicht massenhaft Schaden tanken kann (Python, Anaconda, Fer de Lance...). Wenn es das Schiff zulässt, sollte man zumindest die Hardpoints, die am zentralsten liegen, mit fixen Waffen ausrüsten. Turrets taugen nur für die träge Anaconda.

Die Bewaffnung eures Schiffs ist vor allem abhängig von euren Energiereserven, aber natürlich auch von persönlicher Präferenz. Um aber einfach mal die nackten Fakten zu nennen, habe ich zwei Grafiken rausgesucht, die den Damage per Second und Energy per Second Wert der Waffen aufschlüsseln: Thermische Waffen und Kinetische Waffen.




Sonstige Ausrüstung




PvP Taktiken

Wird noch erweitert.

   
ABOUT US
Wir, die German Pilot Lounge (GPL), sind eine deutsche Elite-Gruppe, die sich keiner Hauptfraktion verschrieben hat. Wir spielen überwieghend im Open Play aber auch im Gruppenspiel. Unsere Gruppe zählt derzeit ca. 200 Mitglieder. Mit der Einführung von Clans wurden wir von Frontier offiziell als Fraktion anerkannt. Wir bauen unsere Flotte weiter aus und jeder ist in unserem Heimatsystem Maridal herzlich willkommen.