German Pilot Lounge









  • 3 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Anleitung: Guardian Module freischalten
#1
Hallo Commanders,

anbei möchte ich euch möglichst kurz und knapp aufzeigen, wie ihr Guardian Module und Waffen freischalten könnt. Und zwar:

1. Wunschliste erstellen

Das geht sehr bequem mit EDEngineer. Herunterladen, installieren & ausführen, dann erkennt das Programm bereits euer Material- und Dateninventar. Gewünschte Blueprints bzw Technology Broker Freischaltungen auf die Shopping List setzen, und ihr seht sofort, was euch noch fehlt.

Wer einen Inara Account hat und ihn mit 3rd Party Tools befüttert kann natürlich auch über die Inara Crafting List seinen Wunschzettel erstellen. Hierbei ganz praktisch ist der Menüpunkt "Missing Components", der einem Tauschoptionen bei Material Trader auflistet. Guardian Gedöns kann jedoch leider nicht getauscht werden, nur normale Mats und Daten.

2. Schiff vorbereiten

Die Guardian Systeme sind rund 1.000 Ly entfernt, entsprechend wird ein Schiff mit guter Sprungreichweite und Fuel Scoop benötigt.
Und natürlich mindestens 1 SRV zum Rumfahren.
Da die Guardian Strukturen immer in sehr hügeligem Gebiet sind empfehlen sich kleine Schiffe wie DBX oder Dolphin. Eine Asp geht auch gut. Mit einer Anaconda wird die Suche nach einem Landeplatz schnell frustrierend.
Wenn vorhanden kann man auf die oberen Utility Mounts Punktverteidigungen bauen, die schießen dann einen Großteil der Wächter-Raketen ab.

3. Waffen Blueprints sammeln

Keine Waffen gewünscht? Wirklich nicht??
Also der Guardian Plasma Accelerator ist recht einfach zu händeln und spaßig anzusehen.
Und die Guardian Gauss Cannon (eine Railgun) macht mächtig Schaden - wenn man trifft...

Wer wirklich keine Waffen braucht kann direkt zu Punkt 4 springen, ansonsten auf in den Col 173 Sector OD-J b25-2 zu Planet B 1!

Dort angekommen die "Guardian Structure" ansteuern, einen Landeplatz suchen, und mit dem SRV die Blueprints sammeln. Wie das geht wird ganz gut in diesem Video von CMDR Exigeous erklärt.

Während man die Pylonen aktiviert um letztendlich den Blueprint zu bekommen sollte man alles mitnehmen, was man unterwegs so findet: Die schiefen Türme mit den drei Panelen die man herausschießen kann, einzelne Panele an den Deckenstrukturen, leuchtende Obelisken scannen, und natürlich das Material von abgeschossenen Sentinels einsammeln.

Von dem Material aus den Panelen sollte man recht bald mehr als genug haben, zumal diese auch von den Sentinels droppen. Wichtiger sind die Scandaten von den Obelisken als auch die Sentinel Teile (Weapon Parts und Wreckage Components).

Hier noch eine Karte mit allen aktivierten Pylonen zur Orientierung:

   

4. Modul Blueprints sammeln

Hat man alle Waffen Blueprints beisammen kann es weitergehen zu den Modulen.
Den Guardian Frameshift Booster möchte garantiert jeder Spieler haben. Ob für die 80 Ly Anaconda oder das 30 Ly Federal Assault Ship. Sag ich mal so...

Anyway, für Modul Blueprints empfehle ich Synuefe NL-N c23-4 auf Planet B 3.

Auf diesem Planeten gibt es auch drei Guardian Ruinen (deswegen die Empfehlung), aber für die Blueprints ist natürlich die Guardian Structure anzusteuern. Die liegt eigentlich immer im Dunkeln, aber das ist fast immer bei den Guardians so.

Das Prozedere ist das Gleiche wie oben: Pylone aktivieren, Maschine mit einem Relikt aktivieren, nebenbei Mats sammeln, reloggen bis man alle Blueprints beisammen hat.

Auch für diese Struktur habe ich keine "Karte" mit allen aktivierten Pylonen:

   

5. Fehlende Guardian Mats zusammenkratzen

Wer jetzt noch nicht genug Guardian Power Cells, Technology Components etc hat muss wohl oder über weiter reloggen und das Zeug aus den Strukturen herausprokeln.
Oder noch mehr Sentinels abschießen, um an die Weapon Parts und Wreckage Components zu kommen.

Falls Pattern alpha/beta/gamma/delta/epsilon Daten fehlen: Mitnehmen was geht, aber die gibt's gleich noch in Schritt 6 zuhauf.

Meine persönliche Erfahrung bzgl der beiden Sentinel Mats: Wreckage Components gibt es häufiger an der ersten Struktur für die Waffen, Weapon Parts häufiger an der zweiten Struktur für die Module. Klingt komisch, hat sich aber statistisch nach über 3 Accounts so erhärtet.

6. Fehlende Guardian Daten zusammenkratzen

Manche Freischaltungen erfordern Pattern Obelisk Daten. Ein paar Obelisken gibt es auch bei den Guardian Structures, aber wesentlich mehr (und ohne störende Sentinels) gibt es bei den guten alten Ruinen.

Falls also noch Daten fehlen: Einfach von der Guardian Structure die nächstgelegene Guardian Ruin in 3,39 Mm ansteuern!

Das müsste eine Alpha Ruine sein, und dort ist folgender Block das Ziel (landen auf dem freien Block daneben und einfach mit dem SRV rüberhopsen):

   

Nachdem man rübergehopst ist sollte man sein SRV so ausrichten, dass man ohne anzuecken zwischen den drei leuchtenden Obelisken einfach vor und zurück fahren kann. Gut zu sehen an den Fahrspuren:

   

Wenn das klappt kann man den Rest mit dem Turm machen. Obelisk scannen, vorfahren, Turm drehen und zweiten Obelisk scannen, weiter vor, Turm drehen und den letzten Obelisk scannen. Dann reloggen, und die nächste Runde rückwärts!

Es gibt dort von alpha bis epsilon alles, als einfach so lange wiederholen, bis man alles beisammen hat.

7. Handelsgüter besorgen

Das war's!

Natürlich fehlen noch Handelsgüter. Die findet man wie gewohnt am besten über eddb.io.

Also zurück in die Bubble, vermutlich das Schiff eintauschen gegen etwas größeres und robusteres, und die Güter einsammeln.

8. Module freischalten und Spaß haben

Jetzt sollten ja überall grüne Häkchen in EDEngineer sein, also muss nur noch der Technology Broker aufgesucht werden. Das geht am einfachsten über die Nearest Suche von Inara, für die man auch keinen Account braucht.

Einmal freischalten, direkt vor Ort das Modul kaufen (auch in mehrfacher Ausführung), und Spaß haben.
[Bild: Mokel-GPL-SIG.gif]
Antworten
#2
Sehr gute Zusammenfassung! Hätte mir viel Frust erspart...
Sm01 Sm42
Sm25
Antworten
#3
Top-Anleitung mein lieber Mokel DeLorean

o7 Myloon
Antworten
#4
Super-Anleitung! Sm30
cu
[Bild: Moritat-GPL-CF.png]
Antworten
#5
Sehr gut Mokel! Ich denke echt drüber nach die Dinger freizuschalten. Dabei wird mir deine Anleitung sicher sehr nützlich sein.
Vielen Dank!
[Bild: Nadwer-GPL-CF.png]
Antworten
#6
Danke Boris.
Genau was ein Fraggle braucht.
Vielleicht mache ich mich auch mal auf den Weg.
[Bild: 1008.png]
                                                               Gründungsmitglied
Antworten
#7
Vielen Dank für die tolle Anleitung!!
Lg,
Artharion
[Bild: Artharion-GPL-CF.png]
Antworten
#8
Liesst sich gut, danke dir Mokel!

CMDR CronosEX [GPL]
FLY SAFE O7

[Bild: CronosEx-GPL-CF.png]

Antworten
#9
Saubere Anleitung! Danke hierfür...spiele ja jetzt mit dem Gedanken, wo ich zurück bin, mir den "Remote Flechete" zusammen zu basteln.
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#10
Moin, zusammen!

Ich nippe gerade an meinem Frühstücks-Kaffee und klickte mich, wie immer, durch You-Tube.Sm39

Ohne Frage, Deine Guardian-Anleitung ist schon hammer-mässig, aber dass sagte ich ja bereits.

Für alle, die nicht lesen wollen (können Icon_e_wink ), gibt es auch eine gutes Video, wie man an Blueprints kommt.
Erstellt wurde dies von einem weiteren, berühmten, Commander: DownToEarth Astronomy
Kleiner Nachteil für einige: Er spricht englisch. Icon_razz

Er hat ein paar tolle Tipps, wie man die Sentinels ausschaltet und wie man sich, im Allgemeinen, in den Ruinen bewegen kann.

Also, hier ist der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=0M_IHxFGj9Y

P.S.: Ja, ich weis, kommt ein wenig spät, aber was soll ich sagen? Ich war, bin und bleibe eine Spätzünderin. Icon_e_biggrin 
Ich habe heute, auf jeden Fall, vor den Ruinen einen Besuch abzustatten und mich als Archeologin zu versuchen.

Sm28
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

   
ABOUT US
Wir, die German Pilot Lounge (GPL), sind eine deutsche Elite-Gruppe, die sich keiner Hauptfraktion verschrieben hat. Wir spielen überwieghend im Open Play aber auch im Gruppenspiel. Unsere Gruppe zählt derzeit ca. 200 Mitglieder. Mit der Einführung von Clans wurden wir von Frontier offiziell als Fraktion anerkannt. Wir bauen unsere Flotte weiter aus und jeder ist in unserem Heimatsystem Maridal herzlich willkommen.