Noch nicht registriert? Dann wird es Zeit!
registrieren  

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ingenieure für Explorer

#1
o7 CMDRs,

ich habe schonmal mit Erkunder-Forum geguckt ob es bereits ein ähnliches Thema gibt, ich bin aber nicht fündig geworden.

Die Frage ist: "Welche Module sollte ich für einen Erkunder engineeren?".

Ich fliege die Krait Phantom und bin gerade dabei die etwas auszubauen. Guardian FSA sowie diverse Ingenieurs-Besuches stehen auf der ToDo Liste.
Zunächst habe ich das FSA schonmal auf Stufe 5 upgraden können, hier habe ich die erhöhte Reichweite entwickelt.

Welche Module sollten noch zwingend engineered werden, und welche sind optional.
(Ich hatte z.B. mir die Lightweight Panzerung und Hülle angeguckt da weniger Masse bei einem Explorer ja nicht schlecht ist, denke ich. Hier ist nur das Freischalten von Selen Jean etwas aufwändig)

Vielen Dank für eure Vorschläge!
[Bild: 377453.jpg]
Zitieren

#2
Erstmal ist es ganz gut die Lightweight Panzerung auf Heavy Duty zu engineeren, ist aber Optional. Mach nicht Lightweight. Die Hülle wiegt nichts und nichts minus 50% ist immer noch nichts, genauso auch andersherum. Die Scanner sind ziemlich schwer, daher solltest du die auf Lightweight engineeren. Eigentlich alle Core Internals kannst du so klein wie möglich einbauen und auf Lightweight machen
Zitieren

#3
mein tip zum explorern

lass die krait pantomas

würde dir ne ASP EXPLORER EMPFEHLEN !
https://s.orbis.zone/jk78

der menschliche tech brooker bietet dir nen FSA 5 fully augmentet als einzelstück an
das passt super rein dazu noch ein paar guardian teile (kraftwerk und FSA BOOSTER)
ein srv und noch ein paar kleinigkeit

falls du die MINING LANCES von zamina thorwald schon frei hast nimm eine an board
ob die 2 puls laser sein müssen naja wollte nicht ganz nackig da stehen waren 10 tonnenlast

hatte gerade nen kleinen testflug beendet und bin von dem konzept ASP EXP überzeugt

https://www.pilot-lounge.de/showthread.php?tid=5229

https://www.pilot-lounge.de/showthread.php?tid=5233

https://www.pilot-lounge.de/showthread.php?tid=5238

und noch nen kostenloser tip

engeneer mal den PLANETENSCANNER beim engeneer gib den dronen für die plani oberfläche mal ruhig nen ordentlichen schub
da sorgt für nen guten kohle zuwachs beim scannen da du WENIGER dronen für die oberflächenerfassung brauchst
(effiziensbonus !!! )

nen ALTEN SRV mit nehmen , in kleiner ladebucht , stauraum für platz brauchste nicht jede tonne fracht macht dir die reichweite zunichte
informier dich vor dem Flug über zwei oder drei sachen

- ED DISCOVERY
- NEUTRONEN PLOTTER
- DSSA CARRIER NETZWERK

ach ja der beste tip ev noch
nimm dir nen AFU mit (Automatische feldreparatur)

sei dir immer gewiss 2 sachen können da draussen nicht repariert werden

1. Dein AFU (eine reicht kann aber nicht sich selbst reppen)
2. DEIN KRAFTWERK

für reparaturen draussen gibts das DSSA carrier netzwerk alle ca. 7000 - 15.000 LJ

ps  DU BRAUCHST DA DRAUSSEN KEINE PANZERUNG

ausgenommen in colonia wirste kaum auf andere treffen
(lightweight panzerung )  die standart (leichte) panzerung ist genug

( ZERO TONNEN - nix nötig beim engeneer) -20 prozent von nix ist nix !

für die guardian teile und ggf als testflug
700 lj teste mal das neutronen sterne reisen

https://www.pilot-lounge.de/showthread.php?tid=5219

um die guardian sites herum findeste wälder mit hirnbäumen
wo du teure materialien einsammeln kannst

sieh das ganze als testflug und sammel hochwertiges material
was du runter tauschen kannst

bzw für die guardian teile brauchst

Im sys dort gibts raffinerieen mit medium landebuchten

nen guter test für deinen erkunder
ne woche und viel material beim rückflug in den taschen


ps in der nelly bly hatte ich nen besseres kraftwerk drinne
aus ner CG aktion denke mal der normale guardians kraftwerk reicht da auch voll aus
vor allem wenn ggf die beiden hauptwaffen wegfallen
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#4
was die reichweite angeht viel strecke kannste mit den neutronen highway zurücklegen

bsp wenn dein schiff 58 LJ springt normalerweise springts dann 4x
was heisst in der regel hatte ich etwa 230 und noch ein bissl mehr rausgekitzelt
(dein tankinhalt schwankt deshalb auch das ungenaue max bei sprüngen)

https://elite-dangerous.fandom.com/wiki/Neutron_Highway

weitere strecken fliegen heisst auch öfters nachtanken !
zusatztank ist sinnvoll

du willst nicht laufend den highway verlassen und in nachbarsystemen tanken müssen
Dicken Tankrüssel mitnehmen ) um dich dann wieder einzufädeln

idealerweise sollte dein tank solange halten bis den den AFU anschmeisst
(bei ca. 90-85 % ok beim FSA ) da musste eh mal unterbrechen und das macht sich gut bei ner tankpause


immerhin knapp 250 LJ mit dem neutronenstern gespringe
ein carrier springt 500 LJ hat aber extragrossse kosten für TRITHIUM
kannste ja drüber lachen ... aber draussen wird ne tonne trithium mit 150.000 gehandelt
(colonia 350.000 )

kann dich nicht stören deine winzkiste saugt sich den tank an der sonne voll 8))
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#5
Moin, bei dem Thema gibt's wohl viele Meinungen.

Die Phantom ist ne super Wahl, der ASPX in allen Belangen überlegen (höhere Reichweite, ein Modulplatz mehr und auch ein mittleres Schiff mit super Sicht auch nach unten). Hier wäre mal meine als Anregung:

https://s.orbis.zone/jk89
Den Plasmabeschleuniger hab ich drin, erstens, um evtl mit Sternenphänomenen zu interagieren, zweitens, um meinen Tank ggf. leerer zu schiessen um die Reichweite für den nächsten Sprung zu erhöhen.

Auch gibt es in der Tabelle hier viele Beispiele und im 2.Tab auch die entsprechenden tipps zum engineeren:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1...U/htmlview#

Bei den Kernmodulen, bei denen Du verschiedene Größen verbauen kannst, verzichte auf D-Module, geh lieber auf A und dafür ne Klasse kleiner (3A statt 4D zum Beispiel), das spart nochmal Masse. Die Module mit nur einer möglichen Größe (scanner z.B) dann aber auf D, die sind in einer Größe die leichtesten.
Die leichte Panzerung würde ich immer auf schwer/Tiefenüberzug pimpen, die wiegt dann immer noch nix. Die Panzerung hilft bei den schwachen Schilden, die Du ja normalerweise hast beim exploren, auch bei härteren Landungen auf high-g-Planeten.
Ein leerer Frachtraum wiegt nix, daher ruhig einen einbauen (min. 4t) für Reparaturdrohnen, die reparieren deine Hülle. Da aber keine mitnehmen, nur die Steuerung, die Drohnen nur im Notfall synthetisieren, das gibt immer 4 Stück, daher der 4t-Laderaum.
Eine AFMU ist Pflicht, 2 sind Luxus (hab noch nie eine kaputt bekommen). Die 2. könnte dann halt die erste reparieren... Beim Flug aber deaktivieren, die Energie für die brauchst Du auch nur bei abgeschalteten Antrieb, daher keine Sorge, wenn dir beim Bau des Schiffs scheinbar die power nicht reicht. Es gibt noch mehrere Module, die nie zusammen mit dem Antrieb laufen (SRV-Hangar, fuelscoop und generell die, die nur im supercruise laufen)
Den Oberflächenscanner zu engineeren spart nur Zeit, den Effiziensbonus erreichst Du auch ohne engineering ohne weiteres, es gibt nur einen Bonus, unabhängig davon, wieviele Drohnen Du für den Planetenscan brauchst (hat der Planet z.B Effiziensziel 6, bekommst du den Bonus, solange du nicht mehr als 6 Drohnen brauchst, brauchst du 3, gibts den gleichen Bonus wie mit 6)
Zum Thema Zusatztank ist zu sagen, der wiegt immer soviel wie ein voller Laderaum, der er bei jedem fuelscooping wieder mit voll gemacht wird. Wenn dein Schiff nen ausreichend großen Tank hat (so ca. für min. 4-5 Sprünge) würde ich drauf verzichten.
Ach, und fuelscoop immer das größte, was in dein Schiff passt, das spart Zeit beim tanken, und tanken wirst Du seeehr oft.....

Zu guter Letzt, viel Spass da draussen und schöne neue Entdeckungen!
[Bild: Fazius_Mix.gif]



[Bild: 112843.png]
Zitieren

#6
auch ein netter build , meiner ist zwar billiger hat aber leider 5 lj weniger
ausserdem hat er hüllen reparatur dronen und 8 laderaum

jetzt haste die qual der wahl !

wie du dich auch immer entscheidest
ich wünsch dir jetzt schon viel spass
und bitte

wenn du uns schon aus der ferne schreibst
vergiss die bilder nicht 8))
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#7
(24.06.2022, 04:53)PET schrieb: ps  DU BRAUCHST DA DRAUSSEN KEINE PANZERUNG
dennoch, schadet es nicht, die lightweight zu engineeren, falls man mal irgendwo eine sehr harte Landung hat oder bei der Rückkehr irgendwelche Schäden erleidet. Wäre dann schade drum, wenn man dann 1Mrd. Cr and Daten verlieren würde
Zitieren

#8
Vielen Dank für die ganzen Tipps. Ich arbeite mich gerade durch die verschiedenen Möglichkeiten und planen meinen Build.
Es ist auf jeden Fall die Krait Phantom, Trotzdem danke @PET.

Kurze Frage zu Fazius: Interaktion mit Sternenphänomenen. Wofür genau brauche ich da einen Plasmabeschleuniger? Ist ein Scanner nicht nützlicher?

Ich poste hier meinen Build wenn ich ihn fertig geplant habe. Mal gucken was ich zusammen kriege :-)
[Bild: 377453.jpg]
Zitieren

#9
(26.06.2022, 18:56)HeaddyDaddy schrieb: Vielen Dank für die ganzen Tipps. Ich arbeite mich gerade durch die verschiedenen Möglichkeiten und planen meinen Build.
Es ist auf jeden Fall die Krait Phantom, Trotzdem danke @PET.

Kurze Frage zu Fazius: Interaktion mit Sternenphänomenen. Wofür genau brauche ich da einen Plasmabeschleuniger? Ist ein Scanner nicht nützlicher?

Ich poste hier meinen Build wenn ich ihn fertig geplant habe. Mal gucken was ich zusammen kriege :-)

brauchst keinen Plasmabeschleuniger, nur irgendeine Waffe. Wenn man auf die schiesst, kommen manchmal beim folgenden scan noch neue Merkmale hinzu. Der Plasmabeschleuniger ist da so gut und schlecht wie jede andere Waffe, aber es gibt nicht viele, auf die man den 2.Effekt plasma-slug anwenden kann, railguns würden auch gehen.... Ich will halt zur Not meinen Tank leerer schiessen können für den nächsten Sprung, der mit vollem Tank evtl. zu weit ist
[Bild: Fazius_Mix.gif]



[Bild: 112843.png]
Zitieren

#10
Ich habe mir mal einen Build gebaut der eigentlich ganz passend sein sollte.

https://s.orbis.zone/jk-j

Das Schild habe ich eingebaut weil ein bisschen extra Schutz sicher nicht schaden kann. Hier bin ich mir aber noch nicht sicher.
Evt macht eine Repartur-Drohne und ein kleiner Frachtraum mehr Sinn? (Ist die zweite AFU dann überflüssig?)

Eine Frage zu den Werkzeugen: Wofür ist der Xeno-Scanner? Macht das Sinn den mitzunehmen?

Vielen Dank nochmal für euer Tips und Hilfe :-)
[Bild: 377453.jpg]
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste