Noch nicht registriert? Dann wird es Zeit!
registrieren  

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3308 OSTERAUSFLUG nach COLONIA

#1
die Stationskette Entlang nach colonia mit meiner ASP Explorer
wollte eigentlich nur mal kurz die ASP testen

nunja

ich glaub ich sollte mich mal abmelden ....
 und hoffe ihr habt ebenfalls da ein Ziel zu Ostern


ein paar schnappschuesse von der reise

   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#2
   

   


verdammt , ich glaub ich hab da nen

DUNKLEN  FLECK

auf meiner reiseroute    ...............

mal zur resiseroute 
ich wähle den normalen weg über die Brückenstationen
56 Stationen in der Dunkelheit der Galaxie verstreut ergeben
die Route nach Colonia

https://inara.cz/stations-coloniabridge/

derzeit bei Station 14    nächstes Ziel Station 20

   

nur noch 37 Sprünge    bis station 20 

Eagle Sector IR-W d1-117

das system befindet sich im krieg

was mir auffällt sind die erschreckend niedrigen TRITHIUM reserven die auf den Stationen verfügbar sind. 
besser mit leerem Laderaum und viel kleingeld auf den Weg machen wenn der Carrier benutzt wird.

nur wenige Stationen bieten ein AUFTANKEN und Reseve Auffüllen unterwegs   
oft nur kleinere Mengen


gut das meine kleine schwache ASP exp  da nen Tank und Fuelscopes hat 8))
die Frage ist also geklärt !

   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#3
ahhhh na endlich   die CB 20    colonia  bridge station

   

erst mal ein kühles bier 
 ne dusche und ein paar stunden schlaf   
Sm25

und dann gehts weiter nach CB 25

   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#4
so weiter gehts 2000 lichtjahre von CB 20 zu CB 25
Nyeajaae NB-Q b52-14

"nur 36 Sprünge" PEANUTS

ein NEUTRONENSTERN bietet ne Möglichkeit für nen neues Sprungerlebnis

in den schweif ....ne runde tanzen und 

AUFGELADEN


   

und heile angekommen

schaden FSA 1 prozent


Angehängte Dateien Bild(er)
   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#5
so nach  3x schweifboost ist die CB 25 doch recht früh erreicht 
die schäden halten sich in grenzen    (automrep ist an board)
im Schnitt ca. 1-2 % pro schweif boost

das waren mal angenehme 2000 LJ
eingespaart etwa 15 Strünge  3x schweifboost  ca. 750 LJ

natuerlich wie schon so oft am zielstern  kurz vor der station dann der
übliche piratenüberfall ,  rausholen und schauen was ich im frachtraum hab...

wegboosten bis die bullen eintreffen dann umdrehen und mit drauf
anschließend etwas material mit der frachtluke sammeln
dronen leider nicht dabei.... steuergerät zu viel gewicht

   

   

   

fürs bergfest noch zu früh 

inszwischen ca. 8500 LJ von SOL entfernt 
nicht mehr weit und wir haben die halbe strecke geschafft

   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#6
CB-34 HOTEL CANNONIA  erreicht


   

hier gibts noch n zweite station im system weiter hinten ... auf dem wege hierher  ne station übersprungen welche in nem dunkelnebel saß   auch beeindruckend

danke an fazius für den neutronen plotter

https://spansh.co.uk/plotter

ausserdem ne ruhige reisemucke
welche mir die letzten lichtjahre versüsst hatte
https://www.youtube.com/watch?v=A8qMyBWZNw0


sooo ich brauch erst mal ne DUSCHE abendbrot und nen BIER !
Am besten ne kiste

Sm42
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#7
so für den weiterflug mal vielleicht noch nach ner zweiten reparatureinheit gucken da war doch noch die station am ende des systems

der Cannon complex  
 in prua phoe mi-b b17-5
oder bei cb-34


   


   


eine typische OZELLUS Station   ich schau mir gerade mal an un welcher ausbauphase

kann mich nicht entscheiden ob das hinten das triebwerksmodul oder schon der stationsring ist

vorne ist noch schön die Kugel mit dem GRABEN zu sehen. Ähnlich der ersten CG station  der unity

https://www.youtube.com/watch?v=4uozVtIe-5w&t=1s

also laut video ist der ANTRIEBSTEIL hinter der Kugel bereits Geschichte
es scheint sich um das angekommene modul zu handeln an dem bereits hinten
der wirtschafts und habitatsring angebaut ist ... sprich die ist hier am ziel.

ich sehe zwar hier noch kleinere triebwerke , die scheinen aber mehr was mit
in systemverschiebung oder steuerung zu tun zu haben....
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#8
leider auf der sonst gut ausgetsstatteten station keine
weitere reparatureinheit gefunden

   

   


mit dem neutronen plotter von fazius einen fast 5 000 Lichtjahre kurs heraus gesucht
24 sprünge über den neutronen highway mit nur einer automatischen feld reparatureinheit

das sehr riskantes spiel !

mal sehen  ob sich mein schätzchen die neue lackierung verdient hat ... hoffentlich geht das gut

ps falls ihr von den überresten meines schiffes nur noch die bordtoilette findet
ich hab da vorsorglich meine letzten wünsche raufgekritzelt.....
letzte malzeit - letzter wille   8))

auf gehts an die 24 jumps im NEUTRONEN STROM
mögen die götter mit uns sein ...  und gerade gute laune haben

   

so die ersten 7 Sprünge verliefen gut ,  
da der treibstofftank hier nicht aufgefüllt wird bei der reisemethode
müssen zwischenstopps eingelegt und in nachbarsystemen tanksterne
angesteuert werden....  kurze triebwerksreparatur und wieder rauf
auf den NEUTRONENHIGHWAY

doch HALT
kurz vor dem einfädeln erwischt es mich dann doch ....
der ANBLICK der dichten sterne ......

Wenn es jeh einen grund für die reise nach Colonia geben soll
warum nicht diesen wundervollen Anblick der Sterne hier

   


Angehängte Dateien Bild(er)
   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#9
so eingetroffen in Blua Eaec US-Z b46-4
am standort der CB-45 INTER MUNDUS

Die station ist in einem Eisring und das System scheint gerade etwas REBELLISCH
die rebellen funken nicht nur Parolen sondern ziehen auch gerne raus


Schiff hat sich seine neue Lackierung redlich Verdient
hat tipp Topp wie ein kleiner Rassehengst gearbeitet
3 mal auftanken und reparatur zwischendurch alles nix ernstes
klasse !

für die Statistik

Entfernung zu SOL sind 16.900 LICHTJAHRE rund
Entfernung zu COLONIA Jaques Station 5.150 Lichtjahre

ahem und das Bier im Laderaum ist alle !





   

   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren

#10
dont type and write

die flugroute bekommt ne haessliche abweichung

wärend ich gerade den nächsten zwischenbericht zusammensuchte und rumblätterte an infos zu colonia hatte
ich blöderweise vergessen das die hochgelobte kleine schüssel schon auf der startplattform hochgekurbelt war

es kommt wie es sollte  
 die station eröffnet nach timeout das FEUER

Sm12 


   

möchte nochmal betonen das die kleine asp ex nicht nach der anschließenden explosion benannt ist
und der neueinsatzgrund und die kosten einzig und alleine dem blöden piloten zuzuordnen sind !!!

so wacker sich die kleine schüssel auch schlägt    
der pilot mit verlaub gesagt ist ein hornochse !

Sm24


ok  wiedereinsatz in nem abgelegenen knast
neue flugroutenberechnung

der neue flugplan ist deutlich länger 
 -selbst  schuld   !!!



DO  N O T  TYPE AND FLY    !



   
[Bild: 375889.jpg]


Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste