German Pilot Lounge









  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Community Chapter 4 Livestream: Mining & Squadrons
#1
Video 
Seid gegrüßt, Commander!

Die "Drei von der Tankstelle", Ed, Adam und Adam, versorgen uns, am 01.11.3304 um 19:00 (UTC) (20:00 lokal), mit weiteren Informationen zum, lang erwarteten, Chapter 4 Update.

In diesem Livestream wird es um Mining und Squadrons gehen.

Solltet Ihr es nicht zeitlich schaffen, den Stream live mit zu erleben, wird es natürlich auch wieder eine Wiederholung geben.

Ich bin, bestimmt genauso wie Ihr, gespannt, was sie diesmal im Köcher haben werden. Bis jetzt waren ja alle Enthüllungen zu Chapter 4, angenehm, überraschend.

Wenn es mir möglich ist, werde ich zeitnah eine deutsche Zusammenfassung, in diesem Thread, schreiben.

Bis dann,
Eure Eli

Quelle: https://forums.frontier.co.uk/showthread...?p=7114870
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#2
So, Commanders!

Wie versprochen, hier nun die Zusammenfassung des Streams:

1. Squadrons:
Squadrons sind, wie erwartet, das Gilden-/Clan-Equivalent in Elite Dangerous. Das Mitglieder-Limit ist auf 500 Commander festgelegt, die in 5 "Rängen" organisiert werden können. Diese Ränge können, durch den Squad-Leader benannt werden.
Jeder Rang kann bestimmte Organisations-Privilegien erhalten, die von höherrangigen Mitgliedern vergeben werden können.
Der Squadron-Leader erhält volle Administrationsrechte.

Eine Squadron kann mehrere "Eigenschaften" erhalten, z.B.: Zugehörigkeit zu einer (Super-)Macht und einer Minor Faction (deren Zugehörigkeit zu einer Power übernommen werden), Sprache, Zeitzone, Spielart (PvP/PvE/RP) etc.
Es wird ein, vierstelliger, Squadron-Tag vergeben, der im Ziel-Info-Fenster angezeigt wird, damit man auf den ersten Blick sieht, ob ein Commander einer Squadron angehört und welcher.

Um eine Squadron zu gründen, bedarf es Ingame-Credits. Die Rede war von 10 Mio. (kann sich aber noch ändern)

Jeder Commander kann sich jederzeit bei einer Squadron vorstellen oder auch verlassen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Jeder Commander kann sich nur einer Squadron verpflichten.

Es wird einen extra Squadron Chat und einen "Offiziers"-Chat geben, der nur "priviligierten" Mitgliedern Einsicht gewährt.

Zwischen Mitgliedern können Bookmarks geteilt werden.

Es wird zwei Arten "Messages Of The Day" geben. Eine ist Squadron intern, die andere ist öffentlich einsehbar, wobei nur die aktuellsten Nachrichten zu sehen sein werden.

Um sich einer Squadron anzuschliessen wird es ein Extra-UI mit Filterfunktion geben. Dort kann man, durch Multi-Choice verschiedenste Kriterien, die vorher durch den jeweiligen Leader definiert wurden, auswählen und sich so seine passende Squadron suchen.

Es wird ein "Leaderboard" geben in dem die Squadrons, in verschiedensten Disziplinen, wie Exploring, Trading, PvP, etc., verglichen werden. Die drei besten Squadrons während einer bestimmten Zeitperiode, werden mit einem "Holo-Bobblehead" ausgezeichnet, die sich jedes Mitglied der Squadron ins Cockpit pinnen kann.

Es wird ein Faction-UI geben, in dem alle relevanten Infos zur Faction angezeigt werden. Um es kurz zu halten: Exakt dasselbe, wie wir im "Faction-Overview" bei Inara haben, d.h: Kontrollierte Systeme / Stationen, Faction States und Pendings.

Ich denke, ich habe mich an fast alles erinnern können, obwohl ich heute abend nicht mehr ganz wach war.

Kommen wir nun zum 2. Thema:

2. Mining:

Auch hier ändert sich einiges. Zunächst können die, aus dem Exploring-Stream, bekannten Scanning-Probes genutzt werden, um "Ressourcen-Hotspots" in Ringen zu finden. Diese werden farblich hervorgehoben und es wird angezeigt werden, welche Mineralien zu erwarten sind.
Ist man in den Ring gesprungen, kann man einen "Mini-Honk" nutzen, um besonders lohnenswerte Kartoffeln zu finden.
Hat man sich eine ausgesucht, feuert man eine "Prospector" ab. Jetzt wird's spannend!

Es werden verschiedene neue "Ziele" angezeigt, die mit neuen Werkzeugen bearbeitet werden können.

Kommen wir zunächst auf die "Ziele" zu sprechen:
Es gibt Oberflächen-Vorkommen, Unterirdische Vorkommen und Gesteinsspalten.

Der leidenschaftliche Bergmann hat nun diverse Werkzeuge zur Verfügung:

1. Der altbekannte Mining-Laser /-Lance:
An dieser Art des Bergbaus wird sich nichts ändern


2. Schürf-Blaster:
Dieser wird genutzt, um Oberflächen-Vorkommen vom Asteroiden zu lösen. Die, dadurch gewonnen, Fragmente werden eine höhere Mineral-Konzentration haben als wenn man nur mit einem Mining-Laser an der Oberfläche kratzt.

3. Bohrer-Raketen:
Diese werden genutzt, um unterirdische Vorkommen freizulegen. Diese benötigen, wie die Anti-Thargoid-Flak, präzises Timing, damit man dieses Werkzeug optimal ausnutzt. Als Hilfe, wann diese Mini-Bohrer ausgelöst werden sollten, wird es ein "Mini-Game" geben, in welchem es auf Felsdichte und Mineralkonzentration ankommt.

und das letzte Werkzeug ist für alle Pyromanen gedacht:

4. Die Seismische Ladung:
Dies sind hochexplosive Sprengsätze, die auf Gesteinsspalten "gelegt" werden und mit einem Timer versehen sind. je nach Art der Spalte, muss festgelegt werden, welche Kraft die Sprengwirkung haben soll. ist sie zu gering, passiert nichts, ist sie zu hoch bläst man nicht nur das Gestein, sondern auch die wertvollen Mineralien zu Staub.
Das wohl beeindruckenste ist jedoch, dass diese Sprengladungen den kompletten Asteroiden in, mehr oder weniger, handliche Stücke zerteilt und man sich die wirklich tiefliegenden Mineralien mit den anderen Werkzeugen aufklauben kann.

Ich glaube, das wars im großen und Ganzen.

Wie immer gilt: Wünsche, Anmerkungen, Äusserungen, Ergänzungen, Kritik und Lob sind gern gesehen. Icon_e_wink

Ich schaff meinen süßen Hintern jetzt in die Koje.
Sm42
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#3
Content Recap: Beyond - Chapter Four Livestream - Mining and Squadrons

https://forums.frontier.co.uk/showthread...-Squadrons
[Bild: Beamsucker-GPL-SIG1.gif]
Antworten
#4
Danke für die deutsche Zusammenfassung. Freue mich schon darauf im Wing mal Minern zu gehen.
Grüße Silver2774
Antworten
#5
(02.11.2018, 09:53)Silver2774 schrieb: Danke für die deutsche Zusammenfassung. Freue mich schon darauf im Wing mal Minern zu gehen.
Grüße Silver2774

Immer wieder gern!
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#6
Ergänzungen:
  • Soweit ich es verstanden habe, kann eine Squadron nur für EINE Faction pledgen (Macht ja auch mehr Sinn). Mich verwirrt auch, dass bei der Festlegung der Faction "up to 5" gestanden hat. Aber alle anderen Aussagen, auch in der Zusammenfassung, lassen nicht den Schluss zu, dass es mehrere sein können.
  • Wie zu erwarten war, gibt es gerade eine kritische Diskussion unter den größeren Clans, weil die Squadrons nicht plattformübergreifend sind...
  • Ebenso gibt es Diskussionen dazu, dass man nur für eine Squadron pledgen kann, was generell zwar sinnvoll ist, aber Organisationen wie die Fuel Rats vor Probleme stellt. Auch das war zu erwarten.  
[Bild: Beamsucker-GPL-SIG1.gif]
Antworten
#7
(02.11.2018, 11:17)Ulliversum schrieb: Ergänzungen:
  • Soweit ich es verstanden kann eine Squadron nur für EINE Faction pledgen (Macht ja auch mehr Sinn). Mich verwirrt auch, dass bei der Festlegung der Faction "up to 5" gestanden hat. Aber alle anderen Aussagen, auch in der Zusammenfassung, lassen nicht den Schluss zu, dass es mehrere sein können.
  • Wie zu erwarten gibt es gerade eine kritische Diskussion unter den größeren Clans, weil die Squadrons nicht plattformübergreifend sind...
  • Ebenso gibt es Diskussionen dazu, dass man nur für eine Squadron pledgen kann, was generell zwar sinnvoll ist, aber Organisationen wie die Fuel Rats vor Probleme stellt. Auch das war zu erwarten.  

Das mit dem "Secondary Pledge" hat mich auch verwundert.
Sagte Adam nicht, dass eine Squadron Plattformunabhängig ist?
und ja...mit "Up to 5", auf dem Screenshot, hat mich dazu bewogen, diese Aussage zu treffen.
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#8
Sie müssten halt sowas machen wie eine Hauptsquadron, der ich mich anschließe und für die meine Aktionen zählen. Und dann zusätzlich eine Art "Supporter-Mitgliedschaft" bei weiteren Squadrons, durch die man zwar alles mitbekommt und in die Kommunikation eingebunden ist, aber nicht mehr...

Dass die Squadrons derzeit NICHT Plattformübergreifend sind, ist definitv so und offiziell bestätigt. Ich glaube auch nicht, dass sie daran aufgrund des Feedbackls derzeit etwas ändert werden, da dies wahrscheinlich vor allem technische Gründe hat: Die Aktionen wirken zwar alle auf die gleiche BGS, aber man kann immer nur Spieler der gleichen Plattform sehen, kontakten etc. - d. h. die Spielerdaten und Sessions sind getrennt bzw. liegen auf getrennten Umgebungen/Servern.
[Bild: Beamsucker-GPL-SIG1.gif]
Antworten
#9
Hmm...okay...macht Sinn, so rein technisch betrachtet. Die BGS-Daten werden ja nicht "in Echtzeit" von den Plattformen übermittelt. Irgendwie blöd.

Ulli, bezüglich der factions, hast du völlig recht...laut Zusammenfassung, kann man sich tatsächlich NUR einer Power (und der dazugehörigen Superpower) und EINER Faction anschliessen. Diese Auswahl kann auch nicht mehr geändert werden.

Habe meine Zusammenfassung, dahingehend, geändert.
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

   
ABOUT US
Wir, die German Pilot Lounge (GPL), sind eine deutsche Elite-Gruppe, die sich keiner Hauptfraktion verschrieben hat. Wir spielen überwieghend im Open Play aber auch im Gruppenspiel. Unsere Gruppe zählt derzeit ca. 200 Mitglieder. Mit der Einführung von Clans wurden wir von Frontier offiziell als Fraktion anerkannt. Wir bauen unsere Flotte weiter aus und jeder ist in unserem Heimatsystem Maridal herzlich willkommen.