German Pilot Lounge









  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Speedrun zum Beagle Point
#1
Ich habe gestern einen zweiten Account erstellt, damit ich in Zukunft lange Exploration-Touren fliegen kann ohne meinen Hauptaccount von Maridal abzuziehen, damit ich weiter mit Euch Spaß haben kann.
Mein Ziel war es, möglichst schnell eine vernünftig ausgerüstete ASP Explorer zu besitzen.
Dazu braucht man natürlich Geld.

Ich habe nun 30 Mio gemacht, in 24h.
Wie ich das geschafft habe, daran möchte ich Euch mal teilhaben lassen:

Schritt 1:
Fliege mit der Start Sidewinder zu einem Planetenring und suche ein "Abbaugebiet [Hoch]"
Fliege dort hinein.
Warte bis die Systembehörden das Feuer auf ein Schiff eröffnen und baller da mit drauf.
Für jeden Abschuss an dem Du Dich mit beteiligt hast (und sei es nur mit einem Schuss) bekommst Du Kopfgelder, die Du auf einer Station im selben System einlösen kannst.


Schritt 2:
Sammle etwa 300.000 Crd. an Kopfgeldern

Gebe die Kopfgelder ab und kaufe Dir eine Hauler, einen 2A Framshift Antrieb und einen 3C Treibstoffsammler
(Es gibt bessere Sammler, aber für den Anfang reicht der)


Edit
- Patch vom 12.07.18 -

Die in Schritt 3 + 4 beschriebene Methode ist leider nicht mehr so lukrativ.
Der Ertrag der dort genannten Missionen wurde von max. 850.000 Credits auf 180.000 Credits gesenkt.
Dies ist immer noch viel Geld, jedoch ist damit nicht mehr der in diesem Beitrag angepriesene schnelle Geldzuwachs zu erreichen.

Schritt 3:
Fliege mit dieser Ausrüstung ins System "Su Li Er"
Nehme dort Datenmissionen für alle Fraktionen an (außer in das System Can Nik) und löse diese für Ruf ein, bis Du bei allen Fraktionen in Su Li Er den Maximalen Ruf genießt.
Da dein Aufklärungsscanner eine begrenzte reichweite hat lohnt es sich für die Handvoll Systeme in welche die Missionen führen die Aufklärungsdaten zu kaufen, damit man auch weiter vom Hauptstern entgernte Stationen sehen kann.

Schritt 4:
Fliege nun Datenmissionen von Su Li Er nach Can Nik und lasse Dir Geld auszahlen

Schritt 5:
$Profit$

Bei mir sah der Monetäre Zuwach so aus:


[Bild: 4CyUFlF.png]

Meine nächsten Schritte:

Ich werde mir nun eine ASP Explorer zulegen
Dann werde ich in die Plaiaden fliegen, Meta Alloys farmen, mir den Engenier "Felicety Farseer" frei spielen, den Frameshift Drive aufmotzen und los legen.

Davon werde ich dann später an dieser Stelle berichten :-)


DISCLAIMER:

Selbstverständlich ist dies nicht der "optimale" Weg, sondern einer von vielen Wegen schnell an Geld zu kommen.
Im Grunde war dies ein mir selbst auferlegter "Speedrun".

Das System Su Li Er habe ich vor einigen Monaten zufällig beim herum Streunern entdeckt und bemerkt, dass die Quest-Belohnungen da besonders ertragreich sind.

Dieser Beitrag ist nicht gedacht als der Ultimative Weg für Anfänger schnell an ein gutes Schiff zu kommen. Denn wenn man so schnell durch rennt, geht einem sehr viel wertvolle Erfahrung verloren. Erfahrung, die ich bereits gemacht hatte, denn dies ist mein zweiter Account.
Ich habe diesen Beitrag hier vor allem geschrieben um zu Zeigen dass es Wege gibt, schnell Geld zu machen.
Vielleicht Interessant für Commander, die bereits mehr Erfahrung gesammelt haben, und nun von einem der teuren Large-Schiffe träumen...

Anfängern sei geraten, lieber etwas mehr Zeit ins Bountyhunting zu investieren, und sich dann eine Cobra MK III zu leisten (vergesst nicht genug Geld für 3-4 mal Rebuy übrig zu behalten).
Die Cobra ist vielseitig und man macht als Anfänger wertvolle Erfahrungen, wenn man sein Geld nicht ausschließlich mit ultra hoch bezahlten Datenmissionen macht.



Anmerkung:
Um einen Verlauf über deine Credits zu erhalten (wie in obiger Grafik) benütigst Du einen Account auf https://inara.cz/ sowie eines der beiden folgenden Tools, damit die entsprechenden In-Game-Ereignisse auch an das Inara-Profil gesendet werden: Die Einrichtung dieser Tools zu erklären würde den Rahmen dieses Postings sprengen. Lest Euch die verlinkten Seiten bitte aufmerksam durch!


Editiert am 29.06.2018:
Ich habe den Titel dieses Beitrags von "Von der Sidewinder zu 30 Mio Credits in weniger als 24 Stunden" nach "Speedrun zum Beagle Point" geändert, da sich hierraus nun ein Reisebericht eines Speedruns entwickelt.
Antworten
#2
Oha! Sehr beeindruckend!
Morgen Abend also die berühmt berüchtigte "Mostly Harmless Anaconda"?
[Bild: Mokel-GPL-SIG.gif]
Antworten
#3
Danke für's teilen!
Sm25
Antworten
#4
Mein Speedrun geht weiter.

Gestern, nachdem ich obigen Beitrag verfasst habe hatte ich mir dann eine ASP Explorer gekauft, habe diese mit einem Exploration Fitting ausgerüstet, und bin anschließend in die Pleiaden geflogen.

Ich habe an 8 unterschiedlichen Thargoid-Barnacles (siehe unten) jeweils zwei mal alle Materialien abgefarmt, und dabei einen sehr guten Grundstock an Materialen fürs Engeniering gelegt.
Nebenbei habe ich so 20 unterschiedliche Materialien "entdeckt" und bin damit die Explorer-Rang Leiter zwei Stufen hinauf gestolpert, so, dass ich eine Einladung zu Felicity Farseer bekommen habe.
Da ich gerade in den Pleiaden bei den Thargoid-Barnacles war, habe ich Ihr auch gleich noch einen Meta-Alloy mitgebracht, um Ihre Dienste freizuschalten.


Außerdem habe ich mich im Powerplay bei Li Yong-Riu eingeschrieben, damit ich nach Rückkehr von meiner geplanten Antritsreise zum Beagle-Point (mit weniger wollte ich meine Explorer-Karriere nicht beginnen, ist schließlich ein Zweitaccount, da nehme ich mir die Zeit) die Exploration-Daten zum dreifachen Wert verkaufen kann.

Mehr gibt es für heute nicht zu berichten.
Morgen werde ich dann noch die fehlenden Daten-Materialien für den Grade 5 FSD farmen.
Dazu muss ich Sogwolken in einem Hungersnot-Verteilzentrum scannen und Davs-Hope einen Besuch abstatten.




Für diejenigen, die meine Material-Farming Tour nachmachen wollen, hier die Daten der von mir angeflogenen Barnacles.
Diese wurden von einem Cmdr Panpiper im Elite Forum veröffentlicht und lauten:
[Bild: 7EyxZc2l.png]

Pro-Tip:

Die Barnacles mit dem Datenscanner des SRV scannen, dann werden sie einem bei einer spätere Rückkehr als Anflugpunkte auf der Planetenoberfläche markiert, und man spart sich das Anfliegen nach Koordinaten.
Antworten
#5
Reisebericht "Speedrun zum Beagle Point" Tag 3:

Für einen Grade 5 Frame Shift Drive fehlen mir noch Materialien.
Zum einen Daten aus Sogwolken-Scans, zum anderen einige "chemiche" gefertigkte Materialien.

Woher man die Sogwolken-scanns am schnellsten bekommt ich leicht erklärt:
Kaufe Dir einen A-Rated Sogwolkenscanner (Kostet knapp über eine Millionen Credits)
Gehe in die Galaxiekarte.
Erstelle einen Filter auf die Zustände der Systeme und lasse Dir ausschließlich Systeme mit "Hungersnot" anzeigen.
Fliege in ein Hungersnot-System und suche dort im Navigations-screen nach einem "Verteilzentrum".
Im Verteilzentrum geht es zu wie im Bienenstock. Hier kommen alle paar Sekunden neue NPC Schiffe an, um Lebensmittelspenden abzuholen.
Diese Hinterlassen knapp mehr Sogwolken als man Scannen kann, man ist also permanent mit Scannen beschäftigt.
Dies habe ich ca. eine Stunde lang gemacht.


Weiter ging es an einen speziellen Ort namens "Dav's Hope"
Bei Davs Hope (nicht Daves Hope) handelt es sich um eine verlassene Bodenstation, auf der man sehr gut "Gefertigt" Materialien sammeln kann.
Hierzu fliegt man in das System "Hyades Sector DR-V c2-23", scannt den Planeten A5 und sucht anschließend auf dessen Oberfläche die Koordinaten 44,82 / -31,39
Achtung, dies ist ein beliebter Ort und sollte daher im Single-Player angeflogen werden, um zu vermeiden von irgendwelchen Griefern/Gankern (a.k.a. Arschlöcher die Spaß daran haben sinnlos anderen den Spaß zu verderben) auszuweichen.

Auf der unten abgebildeten Grafik von Cmdr Dognosh (Elite Forum) sieht man eine Abbildung der Station von oben. Die im Sand sichtbaren Spuren eines SRV zeigen genau die beste Route im Dav's Hope komplett ab zu farmen.
[Bild: LhOQjrA.jpg]
Ich Fahre dazu im Uhrzeigersinn, beginnend beim Data Point.
Dieser sollte unbedingt mit dem Scanner der Bordkanone des SRV gescannt werden, damit dieser Ort künftig im Navigationsmenü des Schiffes auftaucht und man bei einem späteren Besuch nicht wieder nach Koordinaten anfliegen muss.
Wenn alle herumliegenden Materialien eingesammelt sind, kann man diese durch Aus- und wieder Einloggen nachfüllen.

Nachdem ich dies 2 Stunden lang getan habe, hatte ich genug Materialien, um zu Felicity Farseer zurück zu kehren, um meinen Frame Shift Drive auf Grade 5 aufzurüsten.

Nachdem der FrameShift drive auf Grade 5 (erhöhte Reichweite) verbessert wurde, habe ich noch meine Sensoren weitestmöglich auf Leichtgewicht getrimmt, und habe den Sogwolkenscanner wieder verkauft.

Nun bin ich bereit für meine Große Reise.
Sm01


(Anmerkung)
Ich habe diesen Bericht nun nachgeholt, weil ich am eigentlichen 3. Tag meiner Reise keine Lust hatte ins Forum zu schreiben. Das Datum des Postings stimmt also nicht mit dem wahren Ereignis überein.

Noch ein verspäteter Beitrag. Das hier geschilderte geschah am

4. Tag meiner Reise:

Auf geht es richtung Beagle Point, jenem berühmten Punkt am Ende des Saggitarius-Carina Arms, dem am weitesten von der Erde entfernten Punkt der Galaxie (mit einem nicht-Generischen Namen, es mag sein dass dahinter noch einige vereinzelte Sterne liegen)

Es ist jedoch nicht möglich eine Route zu berechnen, welche weiter weg ist als 20.000 Lj
Daher muss ich die Route in mehreren Schritten fliegen.
Da ich unterwegs möglichst viel entdecken möchte, fliege ich nicht geradewegs "Luftlinie" richtung Beagle-Point oder Sagittarius A* (Dem Zentrun der Galaxie), denn diese Route sind schon Tausende Commander vor mir geflogen.
Ich entscheide  mich daher dafür einen Bogen zu fliegen.

Mein erster Wegpunkt ist "Bleae Ahim AA-A G4" ein seltener Klasse O-Stern, Ost-Süd-Östlich vom Zentrum der Galaxie (Wenn man in der Draufsicht der Galaxie 0° als "norden" definiert)
Spektakuläre Bilder erwarte ich nicht zu machen, da ich keine Umwege fliege um schöne Nebel zu besichtigen.
Die Schönen Bilder hebe ich mir für den Rückflug auf...

Daher nun, zum Abschluss meines Beitrags, und weil ich bisher immer irgend eine Grafik eingebunden hatte, ein Bild von meinem Abflug.
Die Reise Beginnt ...
Dierekt über der Station des Engeniers, welcher selber laut seiner Hintergrundgeschichte einst ein Explorer war: Felicity Farseer

[Bild: 7W8pqLJ.jpg]

Machs gut, bewohnter Weltraum, wir werden uns eine Weile nicht mehr sehen!
Antworten
#6
Tag 5

Ich bin noch nicht weit gekommen. Habe mich gestern zu sehr davon verleiten lassen, mit meinem Haupt-Account und meiner Corvette mich am aktuellen Krieg um das GPL-System LP 575-38 zu beteiligen.
Ich hatte einen Mordsspaß dabei, gemeinsam mit Cmdr H0bbit (er in einer Cobra MK III) das Krieksgebiet umzugraben.
Nun zurück in den Pilotensitz meines Exploration-Accounts, zurück in die Speedrun-ASP-Ex.

Meine Position zu Beginn des 5. Tages ist diese:

[Bild: yGi2CxZ.jpg]


Ich fliege nun los, und werde diese Zeile hier am Ende des Tages durch einen Fortschrittsbericht ersetzen ...
Antworten
#7
Hast du nur den Frameshift gepimped, oder auch die anderen Module auf Leichtgewicht? Sprich, magst du mal deinen Build inkl Sprungreichweite hier posten?
Im offiziellen Forum liest es sich so, als könne man derzeit wichtige Engineers (Dweller) nicht freischalten weil die Statistiken nicht hochgezählt werden.
[Bild: Mokel-GPL-SIG.gif]
Antworten
#8
viel Spaß auf Deiner Reise und ich find's super, dass Du hier nebenbei nen schönen Guide postest!
Sm25
Antworten
#9
Ankunft am Beagle Point

Ich bin soeben auf Beagle Point 2 gelandet.

[Bild: OjMN5J0.jpg]

Nach nur 3 Tagen und 19 Stunden ingame-Zeit (welche ich verteilt auf 12 Tage gespielt habe)

[Bild: hzBHfkY.jpg]



Das war ein schöner Jungfernflug für meinen neuen Exploration Account.
Jetzt erst mal ein Bier

Sm25

Meine Flugroute kann man hier einsehen:
https://www.edsm.net/de/user/travel-map/...Sherdaylyn
Meine Accounts:
CMDR schentuu     | INARAEDSM | BGS
CMDR Sherdaylyn  | INARAEDSM | Exploration
Antworten
#10
Erkunderrang Späher, max Distanz 65k Lichtjahre. Das sieht schon ziemlich verstörend aus Icon_razz
[Bild: Mokel-GPL-SIG.gif]
Antworten

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

   
ABOUT US
Wir, die German Pilot Lounge (GPL), sind eine deutsche Elite-Gruppe, die sich keiner Hauptfraktion verschrieben hat. Wir spielen überwieghend im Open Play aber auch im Gruppenspiel. Unsere Gruppe zählt derzeit ca. 200 Mitglieder. Mit der Einführung von Clans wurden wir von Frontier offiziell als Fraktion anerkannt. Wir bauen unsere Flotte weiter aus und jeder ist in unserem Heimatsystem Maridal herzlich willkommen.