German Pilot Lounge









  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


Exploring Schiff
#1
Moin Cmds,
ich habe bis jetzt immer nur BGS gemacht um unsere Machtstellung zu sichern  Sm19 .
Ich würde nun aber gerne mal ein bisschen exploren. Deshalb suche ich ein gutes Fitting für einen Asp Explorer.
Kann mir da jemand helfen oder hat jemand andere Schiffempfehlungen, um vllt. auch aus der Bubble nach Colonia zu fliegen?

MfG
Blubbinio / Felix
Antworten
#2
Also, wenn Du im Open erkunden willst, dann: Aspex

Im Solo oder in der PG dann kannst Du auch den Schild und den Fuel-Scoop tauschen. Die Shieldbosster sind dann natürlich auch nicht nötig. Macht das Schiff dann leichter und erhöht damit die Sprungreichweite. Im Solo/PG solltest Du dann auch das Kraftwerk "leichter" machen (D-Klasse), wird dann auch sehr viel leichter.

Ingi-Pimping: FSD Long-Range , den Rest würde ich, soweit möglich "Lightweight" pimpen. Shield thermal resi, SB's Heavy-Duty

Je leichter das Schiff, desto weiter kommst Du mit einem Sprung.

Den AFMU ist nur eine Zusatzversicherung, solltest Du ne Landung auf nem High-G verpatzen oder einem Stern zu Nahe kommen.
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#3
Klassische Explorer Schiffe sind Anaconda, Asp Explorer und Diamondback Explorer. Ich habe alle drei (als Explorer) und würde sagen:

Ana ist am flexibelsten, aber relativ teuer (als Explorer nicht so). Sie ist aber sehr träge und wegen der langen Schnauze sieht man wenig.
Asp kann fast die gleiche Reichweite erreichen, immer noch sehr flexibel, aber deutlich günstiger und eben Lakon Cockpit.
DBX ist etwas speziell weil sie nicht so schnell Treibstoff tanken kann wie sie ihn verbraucht. Optisch gefällt sie mir aber am besten. Und ebenfalls Lakon Cockpit.

Alle drei Schiffe habe ich auf Hardcore-Explorer getrimmed. Im Gegensatz zu Eliza also nur mit minimalsten Schilden, Booster sowieso keine, nix. Halt so leicht wie möglich für maximale Sprungreichweite.

Hier mal meine Asp: https://coriolis.edcd.io/outfit/asp?code...%20Galilei

Unabhängig davon für welches Schiff du dich entscheidest und wie du zwischen Sicherheit und Sprungreichweite abwägst empfehle ich dir erstmal einen kürzeren Trip als bis nach Colonia. Die Riesensterne Beteigeuze (Betelgeuse) und VY Canis Majoris sind immer eine Reise wert. Dann kommt der lange Rückweg. Ich würde also erstmal abchecken wie resistent du gegen die Space Madness bist.
[Bild: Mokel-GPL-SIG.gif]
Antworten
#4
Jau Mokel, "mein" Fitting zieht auch nur daraufhon ab, dass man im Open leicht auf "nervöse" Zeigefinger treffen kann und seien wir mal ehrlich: zum High-Waken braucht man zumindest 450-500MJ an Schilden, sonst ist Essig mit den Explorer-Daten, First-Discoveries und, nicht zuletzt, der "geklauten" Lebenszeit.

Im Solo/PG würde ich da auch nur ein E-Klasse-(D-Klasse)-Schild einbauen, die Bosster vergessen und damit Reichweite bekommen. Habe ich aber auch geschrieben Icon_e_wink

Ich bin halt ein wenig paranoid. Muss wohl an meinen EvE-Online-Erfahrungen liegen.
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#5
Moin zusammen. Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Ich hätte dazuschreiben sollen, dass ich in Open spiele ^^ . Die Fittings hören sich aber sehr gut an. Ich probiere diese mal aus

Danke o7
Antworten
#6
Hier der Vollständigkeit halber meine Langstrecken-Exploring-Anaconda: https://eddp.co/u/m4K4sflM
[Bild: Beamsucker-GPL-SIG1.gif]
Antworten
#7
Sooo,

ich habe mir noch einmal alles durch den Kopf gehen lassen, inkl. Pimping. Also ich denke mal  im Open, vorrausgesetzt man hat nur nen 08/15-Griefer, nutzt alle Ausweich-Taktiken und 4 PiP's auf Schilde, dann habe ich hier einen recht ansehnlichen Asp Explorer zusammenbasteln können.
Ich selbst bin gerade (nicht auf Arbeit natürlich  Icon_e_wink ) fleissig am Materialien sammeln, damit ich genug Reserven zum würfeln habe.

Hier ein paar Daten:
Long Range G5 Jump-Range: 50.28 Ly
Dirty G3 Max. Speed: 421 m/s
Reinforced G5 Shields: 610 MJ bei 4 PiP's

Alles weitere auf Lightweight gepimpt

Venture Star


Man sieht also, auch mit Verteidigungsmaßnahmen und ein wenig Mühe, bekommt man einen sehr anständigen Explorer hin.

Lieber mit 2Ly Reichweiten-Verlust auf Tour gehen, als garnicht mehr die Heimat wieder zu sehen.

Sm01
Shoot Straight and Fly Safe,
Eli
Antworten
#8
Hi,

ich bin damals mit ner Ana nach Colonia, das nächste mal würde ich lieber meine DBX nehmen, geht dann einfach schneller. Im Open ist der Trip nicht unbedingt ein Problem, kurz vor Ankunft in der "zivilisierten" Welt hab ich nach geglückter Flucht vor nem "bösen" Cmdr dann doch lieber ins Solo gewechselt, so die letzten 2 Etappen...
Ich pimpe meine Schiffe dabei nicht extrem auf Explorer, nur so, dass ich noch alles damit machen kann. Meine Ana hatte alles an Bord um "gestrandeten" Explorern zu helfen (Rep. + Fuel- Drohnen), hab's aber nicht gebraucht. Die hatte dann so ca. 46Ly Reichweite, mein aktueller DBX so 55Ly. Mit dem geht Fuelscoping schneller, überhitzt dabei nicht so schnell und Neutronensternsprünge sind auch einfacher (Wendigkeit!). Für die Neutronensterne würde ich aber auf jeden Fall ne AFMU dabei haben wollen!
Sm25
Antworten

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

   
ABOUT US
Wir, die German Pilot Lounge (GPL), sind eine deutsche Elite-Gruppe, die sich keiner Hauptfraktion verschrieben hat. Wir spielen überwieghend im Open Play aber auch im Gruppenspiel. Unsere Gruppe zählt derzeit ca. 200 Mitglieder. Mit der Einführung von Clans wurden wir von Frontier offiziell als Fraktion anerkannt. Wir bauen unsere Flotte weiter aus und jeder ist in unserem Heimatsystem Maridal herzlich willkommen.