Noch nicht registriert? Dann wird es Zeit!
registrieren  

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Analyse der Abhängigkeit zwischen Cockpitschaden und Lebenserhaltung-Intaktheit

#1
Ich habe eine Testreihe durchgespielt, um festzustellen, ob man den Cockpitschaden verringern kann, indem man die Intaktheit der Lebenserhaltung steigert.


Kurzfassung:
Es gibt keine Abhängigkeit. Der Intaktheitswert der Lebenserhaltung schützt das Cockpit nicht.

Langfassung:
Ich habe mit einer 1D Schienenkanone (stock) auf das Cockpit einer Cutter geschossen und nach jedem Schuss den Hüllen-Prozentwert, Modulverstärkungs-Prozentwert und den Cockpitmodul-Prozentwert aufgeschrieben. Das Ganze nacheinander mit einer 7E (stock), 7A (stock) und einer 7A (Grade 3 Reinforced) Lebenserhaltung.

Beim Cockpitwert con 5% habe ich aufgehört zu schießen:
7E (stock) – die 5% wurden nach 15 Schuss erreicht
7A (stock) – die 5% wurden nach 10 Schuss erreicht
7A (Grade 3 Reinforced) – die 5% wurden nach 19 Schuss erreicht

Die 5% wurden in allen 3 Fällen nach 6 Treffern mit Modulschaden erreicht.

Die Erkenntisse sind die folgenden:
1. Die Schienenkanone verursacht entweder Hüllenschaden oder Modulschaden oder die Meldung "Impulsangriff, Störung der Flugbahn". Ein Mix davon war nicht dabei.
2. Wenn Modulschaden erzeugt wird, sinkt der Prozentwert der Modulverstärkung und der Prozentwert des Cockpits in allen drei Lebenserhaltungs-Varianten exakt gleich.
3. Ein Fehler: Die Anzeige der Hüllen Prozente im HUD und im Funktionsmenü kann bis zu einem Punkt unterschiedlich sein. Mal ist der eine Wert kleiner, mal der andere, gleich sind sie bisweilen auch mal Icon_e_wink .
4. Noch ein Fehler: Die Modulprozente werden nicht sofort aktualisiert. Eine Aktualisierung erfolgt jedoch immer, wenn man eine Modul-Priorität ändert.

Vielleicht hilft das dem Einen oder Anderen, wenn er seine Lebenserhaltung upgraden möchte.
[Bild: Homir_Munn_SEC.png]
Zitieren



Nachrichten in diesem Thema
Analyse der Abhängigkeit zwischen Cockpitschaden und Lebenserhaltung-Intaktheit - von Homir Munn - 05.01.2020, 21:42

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste